Freitag, 21. Juli 2017

Rest easy Chester Bennington


Am gestrigen 20.07.17 wäre Chris Cornell (Soundgarden, Audioslave, Temple Of The Dog) 53 Jahre alt geworden. Es kam nicht dazu, weil er, wie wir wissen, am 18.05.17 Selbstmord beging. Vielleicht ist es kein Zufall, dass ihm ausgerechnet gestern Chester Bennington von Linkin Park in den Tod folgte. Er wurde 41 Jahre alt und hinterlässt eine Ehefrau und 6 Kinder.

Chris und Chester waren gute Freunde, die mehrfach gemeinsam auf der Bühne standen. Chris Cornells Tod traf Chester dem vernehmen nach sehr schwer. Auf Cornells Beerdigung sang Chester das Lied "Hallelujah" von Leonard Cohen.
Chester war außerdem nicht nur der Sänger von Linkin Park, sondern auch von Dead by Sunrise und Stone Temple Pilots. Bei letzteren beerbte er den an einer Überdosis verstorbenen Scott Weiland.


Chester umgab also schon seit einiger Zeit der Tod. Hinzu kamen psychische Probleme, die u.a. mit Missbrauchsfällen in seiner Kindheit zu tun hatten sowie schwere Alkohol und Drogen Probleme. Sehr viele seiner Lyrics untermalen seinen ständigen Kampf mit sich selbst.