Dienstag, 28. Juli 2015

World Collapse

Kommt es nur mir so vor oder gibt es gerade wieder einen Trend in der Popkultur zum okkulten? Zu Gothic, Satanismus, New Wave, New Romantic, Post Punk, Viktorianischem Zeitalter etc. ...
Bands wie The Prayers oder Ghost werden von Noisey protegiert. Kadavar sind natürlich allgegenwärtig, von Graveyard fange ich gar nicht erst an und ständig sprießen neue Bands aus dem Boden wie die großartigen Suns Of Thyme.

Auch in der Mode kommt man nicht daran vorbei. Große und kleine Brands spielen mit okkulten Motiven. Element Skateboards' gemeinsame Kollektion mit dem Künstler "Timber!", Adrian Lopez' neue Firma Loser Machine Company, Pukizo aus Berlin, Koloss aus Münster oder Abandon Ship, Black Sails, Witchcraft Hardware sowie Drop Dead (alle) aus dem Vereinigten Königreich, sind nur einige davon.

Und nun ist auch der gute alte Hardcore "befallen", denn hier sind...

Na gut, "nun" ist eigentlich Quatsch, denn das deutsche Projekt besteht bereits seit 2002. Gründer und einzige konstante Mitglieder sind die inzwischen in Berlin ansässigen René Natzel und Frank Olma, die beide mit ihrer ehemaligen Band True Blue einiges Ansehen in der Szene genießen. 

Nun ist True Blue ist Geschichte und hier sind World Collapse. Doch wo True Blue noch Cro-Mags mit Bad Brains kombinierten, ist bei WC eine ganz andere Mischung im Kochtopf. René und Frank vermengen 80s Hardcore Punk mit New Romantic, dazu kommt die Body Count Optik der beiden Jungs und ein Video, dass auch Ghost oder The Prayers gefallen hätte und fertig ist ein Cocktail, der für jede Menge Sprengstoff in der Szene sorgt.

Wer sich jedoch nicht an den klaren Gesängen stört, darf sich dann noch kurz über das Album "Deutschland, Deutschland ... Into The Night" (Reaper Records New York, 2013) samt Special Edition Vinyl in schwarz-rot-gold aufregen. Wenn man nun auch diese Hürde genommen hat, entdeckt man eine Band, die einen Stil fährt, der so noch nie da war.



So hat es die Band immerhin 2013 auch ins mächtige Front Mag geschafft. Leider war es seit 2014 eher ruhig um World Collapse, doch seit Frühling 2015 werden wieder zaghaft Grafiken auf Facebook und Instagram gepostet. Vielleicht ist genau jetzt die Zeit für diese Ausnahmeband gekommen. Zumal Scott Vogel von Terror erst diese Woche im Impericon Magazin seine Top 10 Europäischer Hardcore Bands veröffentlichte und sich in der Liste nicht nur True Blue, sondern natürlich auch World Collapse befanden.

Und wo wir gerade beim Thema Terror sind. René Natzel und Frank Olma haben nicht nur einen guten Draht nach New York, sondern auch nach LA und Melbourne. Denn auch am Allstar-Projekt Dem Nice mit Nick Jett (Terror, Piece By Piece) und JJ Peters (Deez Nuts) sind sie beteiligt. 


Und wie könnte es anders sein - auch hier haben sie ihr eigenes Genre namens Trill Punk erfunden. Unbedingt reinhören!


Sie waren also 2014 keineswegs untätig und im Juni 2015 kam bereits Album Nummer 2 von Dem Nice.

Damn, gleich zwei neue Lieblingsbands heute entdeckt. Unbedingt nächste Woche Platten bei Core Tex checken gehen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen