Donnerstag, 25. Mai 2017

Motioless In White - Loud (Fuck It)


Was haltet ihr eigentlich von Motionless In White? Ich für meinen Teil habe die Band aus Scranton, Pennsylvania bisher immer als semi-coole Generic-Metalcore-Band mit fragwürdigem Style abgetan.

Das änderte sich, als ich ihren Song "Loud (Fuck It)" beim kalifornischen Rock-Radiosender "105.1 The Blaze" gehört habe. Denn in den Staaten ist MIW längst eine Radioband (wie gesagt Rock-Radio).
Als ich dann hörte, dass Jonathan Davis von KoRn auf dem neuen Album "Graveyard Shift" als Feature-Gast vertreten ist, führte kein Weg mehr daran vorbei das am 05.05.17 erschienene Album auszuchecken und ich muss sage - boah!

Der Sound ist irgendwo zwischen NuMetal (KoRn), Gothic/Industrial (Marilyn Manson, Orgy, Deadsy) und Metalcore (Bleeding Through) angesiedelt. Das Ganze klingt aber nicht etwa nach 2017er Metal/Metalcore sondern nach den guten alten Zeiten des NuMetal-Hypes und der legendärsten Roadrunner Records Releases zwischen 1998 und 2005.
Da könnte man jetzt sagen "langweilig", "Copy Cats", "hatten wir schon", "braucht die Welt nicht", "NuMetal ist tot" - andererseits klingen KoRn und Manson eben nicht mehr so wie damals, Bands wie Deadsy (aktiv bis 2007) oder Orgy (feierten gerade ihr Comeback) gibt es kaum noch und Bleeding Through haben sich vor drei Jahren aufgelöst. Also brauchen Leute wie ich, die sich mal wieder nach der dunklen Seite des NuMetals sehnen, doch genau diese Band... hier ist übrigens das Video zu "Loud (Fuck It)":


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen